Junge-Medien.de - Your Info Web Recource

Technik



Smartphone

Die neuen Smartphones

Smartphones sind Handys mit zusätzlichem Funktionsumfang. Sie stellen neben Handy und PDA (Personal Digital Assistants) die dritte Säule der mobilen Kommunikation dar. Sie sind schlanker als PDAs und haben mehr Funktionen als ein normales Handy. Man kann sie auch kurz als Business-Handys bezeichnen. Smartphones haben wie Computer ein Betriebssystem, das man auch wechseln kann. Dazu kommen Programme oder Apps (Applications), die installiert werden können. Meistens funktioniert die Bedienung über einen Touchscreen. Durch die Betriebssysteme können die Smartphones besser mit Computern kommunizieren. Die Daten, die entweder über WLAN, Bluetooth, USB, GSM, UMTS oder GPRS übertragen werden, können dann auf dem PC weiterverwendet werden, wie zum Beispiel E-Mails oder Präsentationen. Im Laufe des Jahres 2010 wird Apples Kulthandy iPhone, die Blaupause der Smartphones, zahlreiche Konkurrenten bekommen.

Der taiwanesische Hersteller HTC bringt acht neue Smartphones auf den Markt, fünf davon mit Googles Betriebssystem Andriod, die restlichen drei mit Windows Mobile 6.5. Über WLAN, GPS, Bluetooth und einen Slot für MicroSD-Karten zur Speichererweiterung verfügen alle acht. Um speziell auf verschiedene Bedürfnisse der potenziellen Käufer einzugehen untergliedert HTC die Smartphones in vier Gruppen: "Design/Lifestyle" mit den Geräten Salsa und Legend; "Performance" – hier punktet vor allem das Bravo mit seinem 1-Gigahertz-Prozessor, einer 5-Megapixel-Kamera und einem 1400 mAh starken Akku —; "Productivity“ mit den Windows-Mobile-Geräten Trophy, Tera und Photon — sie sind vor allem für Business-Anwender gedacht — und "Social" mit den Handys Buzz und Tide, die vor allem Mitglieder von sozialen Netzwerken ansprechen sollen.

Auch Googles erstes Smartphone, das Nexus One, ist für 2010 angekündigt, selbstverständlich mit Android 2.1, einem 1-Gigahertz-Snapdragon-Prozessor und einem 3,7 Zoll großen AMOLED-Touchscreen. WLAN, Bluetooth und USB sind ebenfalls vorhanden, der Speicher ist mit einer MicroSD-Karte bis 32 GByte erweiterbar.

Computer-Hersteller Acer verwendet in seinem Smartphone Liquid ebenfalls einen Snapdragon-Prozessor, HSPA sorgt für eine schnelle Datenübertragung, Surfen mit Google Chrome ist aber auch per WLAN möglich. Der interne Speicher von 512 MB erreicht schnell seine Grenzen, allerdings kann auch das Liquid mit einer 2 GByte großen MicroSD-Karte erweitert werden, die im Lieferumfang enthalten ist.

Die bekannten Handy-Hersteller Motorola und Nokia bringen mit dem Milestone und dem N 900 Smartphones mit einer echten QWERTZ-Tastatur zum Aufschieben auf den Markt. Trotzdem wirken beide Handys nicht klobig. Während Motorola das neue Android-Betriebssystem verwendet, kommt das N 900 mit dem auf Linux basierenden Maemo 5.

Fazit: Alle angekündigten Smartphones zeichnen sich durch schnellen Datentransfer per HSPA oder WLAN aus, die meisten verfügen auch über GPS. Alle sind benutzerfreundlich gestaltet (auch bedingt als Seniorenhandy einsetzbar) und multimediatauglich. Die größten Unterschiede liegen beim Speichervolumen und bei den für das jeweilige Betriebssystem zur Verfügung stehenden Apps. Doch bei der großen Auswahl wird wohl jeder das Smartphone finden, das genau zu ihm passt.