Junge-Medien.de - Your Info Web Recource

Finanzen



Ratenkredit

Ratenkredit

Immer mehr Menschen nutzen den Ratenkredit, um private Konsumwünsche zu finanzieren, sich also zum Beispiel den Traum vom nagelneuen Fernseher, PKW oder von einer neuen Küche zu verwirklichen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff Ratenkredit und wer bietet diese Kredite an? Fragen, die sich sicherlich viele Kreditinteressenten stellen.

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Ratenkredit um ein verzinsliches Gelddarlehen, das von den meisten Banken im Retailgeschäft angeboten wird und üblicherweise in Laufzeiten von 12 bis 120 Monaten verfügbar ist. Neben Banken bieten aber auch zahlreiche Handelsunternehmen selbst oder in Kooperation mit Banken den Ratenkredit zur Konsumfinanzierung an. Die Konsumfinanzierung ist aber nicht der einzig mögliche Einsatzzweck des Ratenkredits. Grundsätzlich ist der Ratenkredit nicht zweckgebunden, kann also vom Kreditnehmer frei verwendet werden. Somit eignet sich der Ratenkredit beispielsweise auch, um Bestandsverbindlichkeiten umzuschulden.

Der Ratenkredit wird grundsätzlich in Form einer Einmalzahlung an den Kreditnehmer ausgezahlt oder bei Ratenkrediten zur Konsumfinanzierung auch direkt an den Verkäufer. Die Verzinsung und Tilgung erfolgt beim Ratenkredit grundsätzlich in Form monatlicher Kreditraten. Diese Monatsraten bleiben über die gesamte Laufzeit gleich hoch. Bei den meisten Ratenkrediten sind auch Sondertilgungen möglich, sodass sich entweder die Höhe der Rate reduzieren lässt oder sich die Kreditlaufzeit verkürzt.

Üblicherweise liegen die möglichen Kreditbeträge bei Ratenkrediten zwischen 500 und 50.000 Euro. Einige Banken bieten Ratenkredite aber auch erst ab einem Mindestkreditbetrag von 2.500 Euro oder mehr an. Eine gute Vergleichbarkeit verschiedener Angebote ist durch die für Banken und andere Anbieter von Ratenkrediten verpflichtende Angabe des effektiven Jahreszinssatzes gewährleistet. Dieser Zinssatz enthält neben dem Nominalzins auch alle anfallenden Nebenkosten.