Junge-Medien.de - Your Info Web Recource

Sport & Freizeit



Kitesurfen

Kite Surfen

Kitesurfen ist ein Wassersport, der mehrere Sportarten in einem vereint. So gleitet der Kitesurfer auf einem Brett von einem Lenkdrachen gezogen über das Wasser. Der Auftrieb, der dabei durch den Drachen entsteht, ermöglicht es dem Kiter, enorme Sprünge auszuführen.

Populär wurde der Sport erstmals im Jahr 1996 auf der Insel Hawaii. Mittlerweile gibt es jedoch auch in Deutschland immer mehr Anhänger des Kitesurfens. Und so widmen sich bereits drei deutschsprachige Magazine dieser faszinierenden Sportart. Das ist auch kein Wunder, denn die Sportart ist extrem publikumswirksam. Bei Sprüngen mit einer Höhe von bis zu zehn Metern und einer Weite von bis zu 40 Metern ist dies auch nachvollziehbar. Allerdings sollte man die Sportart nicht unterschätzen und vor dem ersten Versuch eine Ausbildung in einer Surfschule absolvieren. Als Anfänger benötigt man eine Grundausrüstung, welche aus Kite, Leinen, Bar, Board, Safetyleash und Hüftgurt besteht. Hinzu kommt jedoch noch die Schutzkleidung, also Helm, Prallschutzweste und der Neoprenanzug.

Ist man einmal infiziert, stellt sich die Frage, wo man kitesurfen kann. Darauf gibt es eine einfache Antwort. Kitesurfen ist auf allen Meeren und vielen Seen möglich. Hervorragende Spots findet man vor allem auf den Kanaren, auf Sylt und an der Küste Portugals. Für Anfänger sind in Deutschland vor allem Fehmarn und Rügen geeignet.